Schlagzeilen

Der nächste Feuerwehrdienst findet am Freitag, den 23.02.2018 19:00 Uhr in Spittwitz statt. Thema: erste Hilfe

1.Birkauer Weihnachtsmarkt


Beschlossen und verkündet durch die Initiatoren des Birkauer Kulturlebens wurde der 1.Birkauer Weihnachtsmarkt am 2.Advent 2011 ins Leben gerufen. Es sollte natürlich etwas ganz Besonderes werden - ein Highlight, an das sich alle Beteiligten noch lange erinnern sollten. Und schon wurde getüftelt und geplant und es dauerte gar nicht lange bis der Zettel mit zahlreichen Vorschlägen und Ideen gefüllt war.

Alle Birkauer sollten sich in weihnachtlicher Atmosphäre bei Musik, Gesang, netter Unterhaltung und kulinarischen Köstlichkeiten auf die besinnliche Zeit des Jahres einstimmen.

Und schon ging es los mit den Vorbereitungen. Stollen wurde gebacken und am Rezept für den abendlichen Kesselgulasch getüftelt, Musikinstrumente wurden hervorgekramt, um ein weihnachtliches Programm einzustudieren. Nicht zuletzt musste im Feuerwehrgerätehaus eine Kinderbackstube eingerichtet und mit den notwendigen Utensilien für die Herstellung von Weihnachtsgebäck ausgerüstet werden. Auch ein raffiniert geschmückter Weihnachtsbaum durfte natürlich nicht fehlen.

Schnell hatte sich herumgesprochen, dass in Birkau wieder was los ist und wir waren angenehm überrascht, dass nicht nur viele Birkauer den Weg zu unserem Weihnachtmarkt gefunden hatten, sondern auch zahlreiche Gäste aus den näheren und weiteren Umgebung extra angereist waren. Es wurde ziemlich eng in unserem kleinen Gerätehaus, was der Gemütlichkeit aber keine Abbruch tat, im Gegenteil. Muxmäuschenstill war es, als Lukas, Jakob und Richard bekannte Weihnachtslieder mit ihren Akkordeons anstimmten. Je nach Textsicherheit wurde sogar mitgesungen oder mitgesummt. An Beifall für die jungen Künstler wurde nicht gespart, es hat den Leuten einfach richtig gut gefallen.

Danach durften die zahlreichen Kinder unter der fachkundigen Anleitung von Christine Kekse backen und man staune nicht schlecht, auch die Jungs waren mit Begeisterung dabei. Stolz wurden die frischen Backwaren dann zum Verzehr in die Runde gegeben und dafür reichlich Lob kassiert. Derweil köchelte Uwe's weltbekannter Kesselgulasch über einem Lagerfeuer und lockte mit verführerischem Duft die Gäste ins Freie. Von den altbekannten Mitteln gegen die winterliche Kälte - Glühwein, Grog und Tee wurde natürlich rege Gebrauch gemacht, so dass man dem Küchenmeister draußen Gesellschaft leisten konnte, ohne frieren zu müssen.

Nach dem gemeinsamen Abendbrot saßen wir noch lange bei dem einen oder anderen Gläschen zusammen und ließen den Abend fröhlich ausklingen.