Schlagzeilen

Der nächste Feuerwehrdienst findet am Freitag, den 23.02.2018 19:00 Uhr in Spittwitz statt. Thema: erste Hilfe

Jahreshauptversammlung 2016


Die Jahreshauptversammlung der Gemeindefeuerwehr Göda fand in diesem Jahr erstmals im Gasthof Dreikretscham statt. Die weit über 100 anwesenden Feuerwehrleute und Gäste fühlten sich sichtlich wohl im angenehmen Ambiente des großen Saales und bei ausgezeichneter Bewirtung.

Gemeindewehrleiter Steffen Kohlhoff bedankte sich zu Beginn seiner Rede bei den Kameraden für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr. Mit 78 aktiven Kameraden ist die Stärke der Feuerwehr im Vergleich zum Vorjahresbericht ca. gleich geblieben.

Die Feuerwehr Birkau-Spittwitz hatte 2015 mit Paul Höfgen eine Übernahme aus der Jugendfeuerwehr Göda zu verzeichnen. Paul - herzlich Willkommen und viel Erfolg!

Die Bewertung einer Feuerwehr in der Öffentlichkeit erfolgt anhand der Aufgabenerfüllung bei Einsätzen und Übungen. Für 2015 konnte der Gemeindewehrleiter eine gemischte Bilanz ziehen. Er bedauerte, dass die geplante Großübung, bei der das Zusammenwirken aller Ortsfeuerwehren bei einem Ereignis größeren Ausmaßes geübt werden sollte, aus verschiedenen Gründen nicht durchgeführt werden konnte und kündigte an, dass es in diesem Jahr auf jeden Fall eine derartige Übung geben wird.

Die Einsatzbereitschaft bei den Alarmierungen war durchweg zufriedenstellend. Es waren 5 kleinere Brände zu löschen, davon einige Stoppelfeld-Brände. Weiterhin wurde der Einsatz bei Prischwitz am 21.09.2015 erwähnt, wo die Kameraden aus Göda und Spittwitz bei der schwierigen Bergung eines von der Autobahnbrücke gestürzten LKW beteiligt waren.

Darüber hinaus zählen mehrere Kleineinsätze zur Beseitigung von Sturmschäden und zur technischen Hilfeleistung zur Einsatzstatistik für 2015. Zu den vielen positiven Aufzählungen im vergangenen Dienstjahr gehörten u.a. die weiter gestiegene Qualität der Ausbildung, die Vervollständigung der normgerechten Bekleidung und Ausrüstung, die abgeschlossene Umstellung auf den Digitalfunk, die konstante Beteiligung an den Diensten sowie die zahlreiche Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen auf Kreis- und Landesebene.

Nach dem Rechenschaftsbericht der Jugendfeuerwehr und dem Kassenbericht erfolgte die Wahl des neuen Hauptgerätewartes. Der Glückwunsch geht an Andreas Schimke, der diese verantwortungsvolle Aufgabe für die nächsten Jahre übernehmen wird.

Die nachfolgende Rede des Bürgermeisters, Herrn Gerald Meyer, enthielt ein nachdrückliches Bekenntnis zur Freiwilligen Feuerwehr. Die Gemeinden haben die gesellschaftliche Pflicht, Möglichkeiten zu schaffen und Mittel vorzuhalten, um Menschen in Not zu helfen und Werte zu schützen. Dazu ist nichts Dringenderes erforderlich, als freiwillige Helfer für das Ehrenamt in der Feuerwehr zu gewinnen und die Voraussetzungen zu schaffen, dass diese ihre vielfältigen Aufgaben auch optimal bewältigen können. In Anwesenheit von mehreren Gemeinderäten nannte er die Diskussion um die Schließung von Standorten im Nachhinein als einen Fehler und versprach, die Bedingungen an den Standorten in den kommenden Jahren schrittweise zu verbessern. 

 Abschließend erfolgten die Ehrungen und Auszeichnungen für ...

  • 60 Jahre FF - Franz Geilich, Christian Lehmann
  • 25 Jahre FF - Hagen Kohlhoff, Jirka Gattner
  • geleistete Dienste als Kreisausbilder - Wolfgang Hüttel

... und Beförderungen zum:

  • Oberbrandmeister - Christian Brumma
  • Brandmeister - Clemens Geilich
  • Hauptfeuerwehrfrau - Lisa Höfgen
  • Oberfeuerwehrmann - Andreas Rimane, Toni Kliwer, Richard Snelinski

Herzlichen Glückwunsch!